Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich

1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Kaufverträge mit Privatkunden und Unternehmen, die über die Website von Fieger AG abgeschlossen werden.

2. Für Kaufverträge, die auf andere Art, z.B. per Telefon, Brief oder e-Mail abgeschlossen werden, gelten diese AGB ebenfalls. Die Kunden werden in der Auftragsbestätigung, bzw. Rechnung darauf hingewiesen, wo sie die AGB im Internet herunterladen können. Falls der Kunden in solchen Fällen nicht mit der AGB einverstanden ist, kann er sein Rücktrittsrecht in Anspruch nehmen.

 

 

II. Angebot und Vertragsschluss

1. Das Angebot des Verkäufers ist frei bleibend und unverbindlich, es sein denn, dass der Verkäufer dieses ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet hat.

2. Eine Bestellung des Käufers, die als Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages zu qualifizieren ist, kann der Verkäufer innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung der bestellten Produkte innerhalb der gleichen Frist annehmen.

3. Das Eintreffen der Bestellung wird mit einer automatisch generierten Bestellbestätigung angezeigt. Der Erhalt der automatisch generierten Bestellbestätigung enthält keine Zusage, dass das Produkt auch tatsächlich erhältlich und geliefert werden kann. Sie zeigt dem Kunden lediglich an, dass die Bestellung bei Fieger AG eingetroffen ist und somit ein Vertrag zustande gekommen ist, welcher unter der auflösenden Bedingung der Nichtlieferung steht.

 

III. Preise und Zahlungsbedingungen

1. Die Preise werden in CHF angegeben. Mehrwertsteuer, sowie Bearbeitung ist inbegriffen. Versandkosten werden extra verrechnet.

2. Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Preise jederzeit zu ändern. Für die Kunden gelten die am Bestelldatum auf der Website veröffentlichten Preise.

3. Die Bezahlung der Ware erfolgt wahlweise auf Rechnung, Vorauskasse, Postfinance, Visa, Mastercard, Paypal oder Barzahlung bei Selbstabholer. Kunden im Ausland können nur gegen Vorauskasse bestellen. Wir behalten uns bei jeder Bestellung vor, gewisse Zahlarten nicht anzubieten und auf unsere anderen Zahlarten zu verweisen.

4. Die Bezahlung auf Rechnung (mit Einzahlungsschein) bedingt eine positive Bonitätsprüfung, die diskret von einer externen Einrichtung geprüft wird. Bei Zahlung auf Rechnung verpflichten Sie sich, den Rechnungsbetrag innerhalb von 20 Tagen nach Erhalt der Ware zu begleichen.

5. Wir behalten uns das Recht vor bei grösseren Bestellungen und/ oder Neukunden oder bei Kunden, die bereits von Fieger AG zur Zahlung angemahnt werden mussten, die Ware nur gegen Vorauszahlung zu versenden.

6. Gerät der Käufer mit einer Zahlung in Verzug, ist der Verkäufer berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt an, Zinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB) zu verlangen. Der Nachweis eines höheren Schadens durch den Verkäufer bleibt vorbehalten.

7. Bei Zahlungsverzug versendet Fieger AG eine erste Zahlungserinnerung, Erfolgt daraufhin keine Bezahlung, wird eine letzte Mahnung verschickt, für die eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr in Höhe von CHF 10.- erhoben wird. Bleibt die Zahlung auch nach dieser Mahnung aus, werden betreibungsrechtliche Massnahmen eingeleitet, wofür eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr in Höhe von CHF 25.- , zuzüglich der bereits in Rechnung gestellten CHF 10.- aus der letzten Mahnung erhoben wird. Für eine Löschung aus dem Betreibungsregister erheben wir eine Unkostenentschädigung von CHF 40.-

8. Der Käufer ist zur Aufrechnung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von dem Verkäufer anerkannt wurden oder unstreitig sind. Zur Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.

9. Der Mindestbestellwert beträgt CHF 25.- Bei Vorkasse (per e-banking), Paypal und e-payment (derzeit nur mit Postcard möglich) können Sie bereits ab CHF 10.- Warenwert bestellen.

 

IV. Lieferbedingungen

1. Liefertermine oder Fristen, die nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart worden sind, sind ausschliesslich unverbindliche Angaben.

2. Falls der Verkäufer schuldhaft eine ausdrücklich vereinbarte Frist nicht einhalten kann oder aus sonstigen Gründen in Verzug gerät, hat der Käufer ihm eine angemessene Nachfrist, beginnend vom Tage des Eingangs der schriftlichen Inverzugsetzung bei dem Verkäufer, zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

3. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt, soweit dies dem Käufer zumutbar ist.

4. Der Kaufvertrag steht unter dem Vorbehalt, dass der Lagervorrat noch nicht aufgebraucht, bzw., keine Fehlbestände vorliegen. Jede Haftung wird von Fieger AG für diese Fälle ausgeschlossen.

5.Bei Konsumenten geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware an den Konsumenten oder einen von ihm bestimmten Empfänger über. Dies gilt unabhängig davon, ob der Versand versichert erfolgt oder nicht. Ansonsten geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Käufer über.

 

V. Haftung und Garantie

1. Fieger AG garantiert für die Dauer von 24 Monaten, dass die Ware die zugesicherten Eigenschaften aufweist, keine ihren Wert oder Tauglichkeit zum vorausgesetzten Gebrauch beeinträchtigende Mängel hat sowie den vorgeschriebenen Leistungen und Spezifikationen entspricht. Von der Gewährleistung ausgenommen sind: Schäden durch unsachgemässe Handhabung, Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung oder normaler Verschleiss.

2. Der Käufer hat die gelieferte Ware so rasch wie möglich zu prüfen und Mängel sofort, spätestens 8 Tage nach Erhalt der Ware zu melden. Geheime Mängel können auch nach Inbetriebnahme bzw. Verwendung der Ware noch beanstandet werden. Die Leistung von Zahlungen gilt nicht als Verzicht auf Mängelrüge.

3. Soweit ein von dem Verkäufer zu vertretender Mangel an der Ware vorliegt, ist der Verkäufer unter Ausschluss der Rechte des Käufers vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis herabzusetzen, zur Nacherfüllung verpflichtet, es sei denn, dass der Verkäufer aufgrund der gesetzlichen Regelung zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt ist. Der Käufer hat dem Verkäufer eine angemessene Frist zur Nacherfüllung zu gewähren.

4. Die Nacherfüllung kann nach der Wahl der Käufers durch Beseitigung des Mangels oder Lieferung neuer Ware erfolgen. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Käufer ausgeschlossen. Die Nachbesserung gilt mit dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Käufer nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.

VI. Eigentumsvorbehalt

1. Der Verkäufer behält sich das Eigentum an der Ware bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Kaufvertrag vor.

2. Der Käufer hat den Verkäufer von allen Zugriffen Dritter, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmassnahmen sowie sonstigen Beeinträchtigungen seines Eigentums unverzüglich schriftlich zu unterrichten. Der Käufer hat dem Verkäufer alle Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch einen Verstoss gegen diese Verpflichtung und durch erforderliche Investitionsmassnahmen gegen Zugriffe Dritter entstehen.

3. Verhält sich der Käufer vertragswidrig, insbesondere wenn der Käufer seiner Zahlungsverpflichtung trotz Mahnung des Verkäufers nicht nachkommt, kann der Verkäufer nach einer vorherigen angemessenen Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten und die Herausgabe der noch in seinem Eigentum stehenden Ware verlangen. In der Zurücknahme der Ware durch den Verkäufer liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Die dabei anfallenden Transportkosten trägt der Käufer. In der Pfändung der Ware durch den Verkäufer liegt stets ein Rücktritt vom Vertrag. Der Verkäufer ist nach Rückerhalt der Ware zu deren Verwertung befugt. Der Verwertungserlös ist auf Verbindlichkeiten des Verkäufers – abzüglich angemessener Verwertungskosten – anzurechnen.

 

VII. Haftung für die Online-Verbindung

1. Der Anbieter verpflichtet sich, in Systemen, Programmen usw. die ihm gehören und auf die er Einfluss hat, für Sicherheit nach aktuellem technischem Stand zu sorgen, sowie die Regeln des Datenschutzes zu befolgen.

2. Die Kunden haben für die Sicherheit der Systeme, Programme und Daten zu sorgen, die sich in ihrem Einflussbereich befinden. Die Kunden sollten in eigenem Interesse Passwörter und Benutzername gegenüber Dritten geheim halten.

3. Der Anbieter haftet nicht für Mängel und Störungen, die er nicht zu vertreten hat, vor allem nicht für Sicherheitsmängel und Betriebsausfälle von Drittunternehmen, mit denen er zusammenarbeitet oder von denen er abhängig ist.

4. Weiter haftet der Anbieter nicht für höhere Gewalt, unsachgemässes Vorgehen und Missachtung der Risiken seitens des Kunden oder Dritter, übermässiger Beanspruchung, ungeeignete Betriebsmittel des Kunden oder Dritter, extreme Umgebungseinflüsse, Eingriffe des Kunden oder Störungen durch Dritte (Viren, Würmer, usw.) die trotz aktuellen Sicherheitsvorkehrungen passieren.

VIII. Anzuwendendes Recht

1. Die Vertragsbeziehungen unterliegen ausschliesslich dem in der Schweiz geltenden Recht.

2. Die Anwendung des einheitlichen Gesetzes über den internationalen Kauf beweglicher Sachen sowie des Gesetzes über den Abschluss von internationalen Kaufverträgen über bewegliche Sachen ist ausgeschlossen.

3. Gerichtstand ist der Sitz des Anbieters

 

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten